Kennt ihr das? Man putzt und räumt auf und im nächsten Moment sieht es genauso schlimm aus wie davor. Zumindest ist es mir immer wieder so ergangen. Am schlimmsten war es jedoch immer in meiner Küche. Das liegt vermutlich daran, dass in einer Küche ständig Bewegung herrscht, gekocht und vorbereitet wird oder man einfach mit seinem Kaffee am Esstisch sitzt und eine Zeitschrift liest. Zumindest ist das bei mir so. Ich hab ständig versucht das Chaos in den Griff zu bekommen. Doch sobald die Küche aufgeräumt und sauber war ging’s wieder von vorne los. Es war ein ständiger Kampf der nie Enden wollte.

Wie ihr wisst bin ich letzten Oktober mit meinem Freund umgezogen und wir haben uns im Zuge dessen eine neue Küche gekauft, hier gibt’s den Beitrag dazu. Mir war klar, bei dieser neuen Küche würde nie so ein Chaos herrschen wie damals in unserer alten. Tja, falsch gedacht. Schon wenige Wochen nach dem Einzug sah die Küche wieder unordentlich und unruhig aus und das obwohl dank des neuen Geschirrspülers kein schmutziges Geschirr in der Küche rum stand. Mittlerweile hab ich bei dem Thema Küche etwas dazugelernt und die Unordnung in den Griff bekommen und deshalb möchte ich euch heute meine 5 Tipps für eine (dauerhaft) aufgeräumte und saubere Küche zeigen.

 

5 Tipps für eine aufgeräumte und saubere Küche

Cleaning Hacks - 5 Tipps für eine aufgeräumte und saubere Küche

 

1 . Ausmisten

Meine Küchenschränke waren früher bis oben hin vollgestopft mit unnötigem Krempel den ich nie verwendet habe. Schüsseln und Schälchen die für nichts zu gebrauchen waren, eine Eismaschine die ich nie verwendet habe, ein Milchaufschäumer und unzählige kleine Dinge die ich doppelt hatte. Kein Mensch benötigt zwei Dosenöffner, 3 Pizzaschneider oder mehr als eine Schere in der Küche. All diese Dinge haben Platz verbraucht den ich eigentlich für die wichtigen Dinge in der Küche benötigt hätte. Ich hab mich also von all dem ungeliebten Zeug getrennt und hab nur die Dinge behalten die ich wirklich verwende. So hab ich viel Platz in meinen Schränken geschaffen.

 

2 . Alles hat seinen Platz

Mit dem neu gewonnenen Platz in meinen Schränken konnte ich die wichtigen Dinge richtig verstauen und sie wurden nicht mehr lieblos in einen Schrank gestopft oder blieben aus Faulheit auf der Arbeitsplatte stehen weil es zu Mühsam war einen Platz dafür zu finden. Alles hat seinen fixen Platz bekommen. Sei es der Toaster, die Küchenwaage oder die Proteinshakes meines Freundes. Das waren alles Dinge die früher oft Tagelang auf der Arbeitsplatte standen und die Küche so unordentlich aussehen haben lassen. Allein nach diesen zwei Schritten sah meine Küche schon um einiges ordentlicher aus.

Cleaning Hacks - 5 Tipps für eine aufgeräumte und saubere Küche

 

3 . So wenig wie möglich auf die Arbeitsfläche stellen

Das ist jetzt vielleicht ein Punkt der nicht jedem zusagt aber mir hat das unglaublich geholfen. Früher stand der Toaster, die Küchenmaschine, die Kaffeemaschine und noch anderes Kleinzeug offen in meiner Küche herum. Wasserflaschen, Kochbücher und der Stabmixer waren in einem offenen Regal untergebracht und das sah wirklich nicht schön aus und brachte viel Unruhe in den Raum. Versteht mich nicht falsch, ich mag offene Regale aber in denen kann man einfach nur Sachen verstauen die schön anzusehen sind. Jetzt hab ich all diese Dinge in Schränken untergebracht wo sie nicht jeder sehen kann und auf meiner Küchenarbeitsplatte sind nur die wirklich wichtigen oder schönen Dinge zu finden. Je weniger auf der Arbeitsplatte herumsteht, umso ordentlicher sieht die Küche aus und desto schneller kann diese geputzt werden.

 

4 . Alle Arbeiten die weniger als 2 Minuten benötigen sofort erledigen

Der Wasserkrug welcher nicht in die Spülmaschine passt muss gespült werden? Auf der Arbeitsplatte liegen Krümel oder der Teller vom Mittagessen steht noch am Tisch? Das alles sind Dinge die man unter 2 min erledigen kann. Warum also nicht sofort erledigen? Es dauert keine 30 Sekunden den Teller in die Spülmachine zu geben und der Wasserkrug ist auch in 2 min sauber und je weniger auf der Arbeitsplatte herumsteht, desto schneller kann diese mit einem feuchten Tuch sauber gemacht werden. Ich hab mir fest vorgenommen so Kleinigkeiten immer sofort zu erledigen. 2 Minuten verändern nicht meinen gesamten Tagesablauf und können dennoch so viel bewirken.

Cleaning Hacks - 5 Tipps für eine aufgeräumte und saubere Küche

 

5 . Alles was es gibt, gibt es auch in Schön

Diesen Satz hab ich mal in einem Beitrag von Svenjas Traumzuhause gelesen und er geht mir seit dem nicht mehr aus dem Kopf. Warum soll ich mich mit hässlichen Dingen umgeben wenn es diese auch in Schön gibt? Ich hab meine weißen Plastikfrühstücksbrettchen gegen schöne aus Holz getauscht und die alten bunt-karierten Geschirrtücher (die vermutlich jeder kennt) gegen Weiß/Graue. Die hässlich gelben Spülschwämme hab ich gegen Weiße ersetzt und statt dem unschönen 0815 Spülmittel hab ich jetzt ein schönes von Method* in meiner Küche stehen. Das sind alles Kleinigkeiten die das Gesamtbild einer Küche komplett verändern können. Die Küche wirkt somit harmonischer und aufgeräumter.

 

Cleaning Hacks - 5 Tipps für eine aufgeräumte und saubere Küche

 

Habt ihr Geheimtipps damit eure Küche/zu Hause aufgeräumter aussieht und auch so bleibt?