Nur noch wenige Tage und dann ist auch schon wieder Weihnachten. Ich bin seit letzter Woche so richtig im Backfieber, eine Sorte nach der anderen füllt meine überdimensionale Keksdose und mit meiner neuen Küche macht das ganze umso mehr Spaß. Vor allem weil ich jetzt endlich stolze Besitzerin eines Geschirrspülers bin und die ganzen Backutensilien nicht mehr mit der Hand spülen muss.

Ich darf dieses Jahr das Türchen Nummer 19 im Walking in a Winter Bloggerland Adventskalender sein und möchte euch heute meine große Liebe in Sachen Weihnachtsgebäck zeigen. Gestern war die liebe Madeline dran und morgen geht’s bei der lieben Denise weiter. Der Banner und die Image Map stammen von Viktoria von My Mirror World, vielen Dank dafür.

Kaum einer kennt sie, aber ich liebe sie. Österreichische (um genauer zu sein) Burgenländische Spagatkrapfen. Schon als kleines Kind hab ich mich mit meinem Bruder um dieses süße Gebäck gestritten und deshalb dachte ich mir ich versuch es dieses Jahr einfach mal selbst.

 

Die Zutaten:

500g Mehl
250g Thea/Margarine
125g Sauerrahm
4 Dotter
50ml Weißwein
Zimt und etwas Salz
Puderzucker zum bestreuen
Spagatkrapfenzange
Frittierfett

Mehl, Margarine, Sauerrahm, Dotter, Weißwein, Zimt und Salz müssen als erstes zu einem geschmeidigen Teig geknetet werden, dieser sollte am besten über Nacht ruhen.

 

 

Am nächsten Tag wird der Teig Messerrückendick ausgerollt und in kleine Rechtecke geschnitten.

 

 

 

Danach kommen die Teigstücke auf die Spagatkrapfenzange und dann geht’s ab ins heiße Fett. Dort werden sie Goldbraun gebacken und danach mit einem Zimt/Puderzucker Gemisch reichlich bestreut.

 

Am besten schmecken die Spagatkrapfen mit viel Zimt/Zucker oder mit etwas Schlagsahne und Früchten.

Wie ihr seht ist das Rezept recht simpel, der einzige Nachteil an der ganzen Sache ist das Fett. Es ist nicht nur eine echte Kalorienbombe, auch unser Haus hat zwei Tage lang nach Frittierfett gerochen und selbst die beste Yankee Candle hat da nicht’s gebracht.
Die fertigen Spagatkrapfen haben das allerdings schnell wieder wett gemacht.

Klickt euch doch mal bei den anderen Türchen des Walking in a Winter Bloggerland Adventskalenders durch, ihr findet dort weitere tolle Rezepte und Geschenkideen.

Was ist euer liebstes Keksrezept? 
Habt ihr dieses Jahr auch schon Weihnachtskekse gebacken?