In meinem letzten Beitrag hab ich schon erwähnt das wir (mein Freund, mein Hund und Ich) im Herbst umziehen. Wir ziehen jedoch nicht einfach in eine neue oder größere Wohnung, sondern haben uns auf ein kleines Abenteuer und ein etwas größeres Projekt eingelassen. 
In unserer neuen Bleibe werden in den nächsten Wochen und Monaten einige Renovierungsarbeiten anfallen. Böden, Wände, Leuchten, eine neue Küche und viele Kleinigkeiten stehen auf dem Plan. Ich bin schon voll im Deko Fieber und krieg mich vor lauter Pinterest Pinnwänden und Dekokatalogen gar nicht mehr ein. Das wird mein (unser) kleines/großes Projekt in nächster Zeit werden.

Das Abenteuer wovon ich gesprochen habe ist jedoch was ganz anderes. Wir ziehen in ein Haus! Und zwar in das Haus von den Großeltern meines Freundes und Ja, seine Großeltern wohnen auch dort. Als uns seine Großmutter das Angebot machte dort einzuziehen waren wir beide überrascht und etwas skeptisch. Kann das Gut gehen? Zwei Generationen unter einem Dach?
Nach ein paar Tagen Bedenkzeit stand jedoch fest das wir es wagen.
Es sind einfach zu viele Vorteile die dafür sprechen.
Ein Garten,der besonders für meinen kleinen Diego hervorragend ist.
Ein Parkplatz, nie wieder Parkplatz suchen!
Weniger Fixkosten und vor allem Ruhe! Ruhe die ich bei uns in der Wohnung, besonders Nachts vermisst habe. Im Sommer ist es fast unmöglich bei offenem Fenster zu schlafen da sich direkt vor unserem Fenster ein kleines Cafe/Beisl befindet, wo bis spät in die Nacht laut diskutiert, gelacht und auch gestritten wird.
Wir werden unsere eigenen Bereiche haben. Wohnzimmer, Schlafzimmer, Badezimmer und Küche. Es steht zwar noch reichlich Arbeit auf dem Plan da fast alle Zimmer erst ausgeräumt werden müssen aber ich freu mich schon rießig darauf.

Eine neue Küche haben wir vor 2 Wochen bestellt, eine neue Küche! Ich hatte noch nie eine nagelneue Küche. In unseren bisherigen Wohnungen waren immer mehr oder weniger abgewohnte Küchen vorhanden die wir nicht tauschen wollten und jetzt bekomm ich eine neue Küche MIT Geschirrspüler. 4 Jahre lang hab ich unser Geschirr mit der Hand gespült und bald hat auch das ein Ende. Und weil ich mich so darüber freue hab ich ein paar Dinge zusammengesucht die perfekt in meine neue Küche passen würden, ob mir diese Wünsche alle erfüllt werden sei mal dahingestellt.

 

1. Kitchen Aid 
Das ist einfach DIE Küchenmaschine. Lange schmachte ich schon eine Kitchen Aid an, das Design und die Qualität sprechen einfach für sich und irgendwann werde ich mir diesen Traum erfüllen. Das einzige was mich davon abhält ist der Preis, denn knapp 450€ für einen Mixer auszugeben den man nicht ständig in Verwendung hat ist doch ganz schön viel.

2. Kräutergarten
Sobald die neue Küche steht wird ein kleiner Kräutergarten am Fensterbrett angelegt.
Ich hab schon unzählige Formen und Farben an Töpfen im Internet gefunden konnte mich aber noch nicht entscheiden. Diese Betonoptik Töpfe gefallen mir aber schon ganz gut.

3. Kaffeevollautomat mit Milchschäumer
Ich trinke wahnsinnig gerne Milchkaffee und zwar richtig viel. Als ich dieses Modell entdeckt habe war ich sofort verliebt. Frisch gemahlener Kaffee mit Milch und Milchschaum auf Knopfdruck. Das ist einfach zu perfekt, da kann meine Kapselmaschine einfach nicht mithalten.

4. Kücheninsel 
Der Raum unserer Küche ist richtig schön groß, viel größer als unsere jetzige Küche. Deshalb werde ich diese Kücheninsel von Ikea mal im Auge behalten und falls es der Platz zulässt auch kaufen. Eine Kücheninsel ist einfach etwas besonderes und lässt den ganzen Raum anders wirken, zudem hat man auch mehr Arbeitsfläche.

5. Eames Chair
Ich mag das Design dieser Stühle einfach, mein Freund findet sie richtig hässlich. Sie würden aber richtig gut zu unserem Esstisch passen, der Preis wird mich aber davon abhalten sie zu kaufen oder ich steige auf eine günstige Alternative um.

6. Vorratsgläser 
Auch in unsere jetzigen Küche habe ich Reis, Mehl, Nudeln und Zucker in Vorratsgläsern abgefüllt und auf einem offenen Regal platziert. Das wirkt einfach viel aufgeräumter als diese blöden Tüten und Schachteln und ist auch viel praktischer. Ein offenes Regal wird es in unsere neuen Küche zwar nicht geben aber in der Kücheninsel würden die Gläser schon einen schönen Platz finden.

7. Emaille Geschirr 
Meine Oma kocht schon seit gefühlt 100 Jahren mit solchen Töpfen, zwar nicht in pastellfarben sondern eher mit Blumenmustern oder Hühnern darauf. Ich bin auch ganz begeistert von den vielen verschiedenen Farben und Modellen und mal ganz ehrlich – diese silbernen Standarttöpfe sehen doch langweilig aus.

 

Wie gefällt euch meine Auswahl?
Was ist eure Meinung zu zwei Generationen unter einem Dach?