Ihr habt es bestimmt schon bemerkt, mein Blog Design hat sich fast vollständig geändert. Das einzige was bleiben durfte war das Layout. Ich war schon länger unzufrieden mit meinem alten Design. Es war mir einfach zu hell, zu bunt und zu verspielt. Eine klare Linie musste also her. Ich bin knapp 3 Tage an dem neuen Design gesessen, hab Header erstellt die mir dann doch nicht gefielen, hab mir Stundenlang Schriftarten ausgesucht um dann festzustellen das es doch nicht passt und ich hab Photoshop etliche male verflucht weil nicht’s funktionieren wollte. Jetzt bin ich aber endlich am Ziel angekommen und sehr zufrieden mit meinem „neuen“ Blog. Ich hoffe es gefällt euch genauso wie mir.

Der eigentliche Sinn dieses Blogpostes ist die Essie Virgin Snow Winter LE. In Deutschland ist sie bereits in allen Drogerien die Essie führen erhältlich, in Österreich soweit ich weiß nur bei Müller. Bei DM und Bipa wird sie erst im Januar erhältlich sein, laut Facebookseite der beiden Drogerien. Da ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste das Müller die LE schon früher bekommen würde und hab vor lauter Panik (weil ich nicht bis Januar warten wollte) eine liebe Freundin in Berlin gefragt ob sie mir die Lacke nicht besorgen könnte. Denn wie der Zufall so will ist sie in dieser Woche in Wien und ich durfte gestern meine Lacke in Empfang nehmen.
Entschieden hab ich mich für haute tubapres-chic, virgin snow und peak show. Die beiden roten Lacke der LE haben mich nicht besonders angesprochen, zumal ich auch kein Rot Fan bin.

 

 

Peak show ist ein helles, rosa-stichiges Weiß ohne Glitzer oder Schimmer. Der Lack ist mit 2 Schichten streifenfrei denkend und lässt sich einfach auftragen.
Auf Instagram machte das Gerücht die runde das peak show ein Dupe zu dem gehypten fiji sein soll. Ich hab die beiden verglichen und war echt überrascht.
Peak show ist das perfekte Dupe zum alten fiji (nicht der fiji der dieses Jahr erhältlich war). Im Fläschchen wirkt fiji etwas gräulicher als peak show, aufgetragen konnte ich jedoch keinen unterschied feststellen. Peak show ist etwas deckender und lässt sich auch einfacher auftragen bei fiji hatte ich da immer ein paar Probleme.

 

 

Virgin snow ist der Namensgeber der Winterkollektion. Es handelt sich um einen hellen kühlen Lavendelton mit Creme Finish. Der Lack ist mit 2 Schichten gut deckend und lässt sich leicht auf dem Nagel verteilen.

 

 

Apres-chic ist ein stark deckendes, glänzendes Silber.
Der Lack ist mit einer Schicht bereits deckend und hinterlässt ein strahlendes Ergebnis. Letztes Jahr gab es in der Winter Kollektion von Essie jiggle hi jiggle low, dieser Lack hatte das selbe Finish und die gleiche Textur nur eben in Gold.

 

 

Ihr wisst wie sehr ich dunkle Nagellacke im Winter liebe. Deshalb stand haute tub ganz oben auf meiner Wunschliste.
Haute tub ist ein kräftiges Schwarz mit feinem Violetten Schimmer darin. Er ist mit 1-2 Schichten deckend und lässt sich wunderbar auftragen.
Der Pinsel ist wie bei allen Essie Lacken schön breit gefächert nimmt genug Farbe auf und passt sich dem Nagelbett gut an.
Wie gefällt euch mein neues Blog Design?
Was sagt ihr zur Essie Winter Kollektion?