Ich konnte es gar nicht erwarten bis die neue peach side babe Kollektion von Essie endlich bei uns erhältlich ist. 

2mal täglich war ich bei Müller und Bipa um die Limidet Edition ja nicht zu verpassen. Am Freitag war es dann endlich soweit und er neue Aufsteller war bei Müller bereits aufgebaut, normalerweise ist Müller da immer recht langsam und bei Bipa findet man die LEs viel früher. Was jedoch nicht sehr erfreulich ist denn bei Bipa kosten Essie Lacke um 2€ mehr als bei Müller und bei uns in Österreich sind sie sowieso schon teurer als in Deutschland.

Ich stand dann also vorm Essie Aufsteller und konnte mich einfach nicht entscheiden. Die peach side babe LE hat voll und ganz meinen Geschmack getroffen, helle pastellige Töne die mich an Eis erinnern. Sunset sneaks und pret-a-surfer schieden schon mal aus da ich genug pink/rote Nagellack besitze und ich so dunkle blau Töne gar nicht auf meinen Nägeln mag, also blieben nur noch vier weitere Farben übrig und die wollte ich alle.
Nach einigen hin und her überlegen sah ich ein kleines Schild im unteren drittel des Essie Aufstellers wo man -20% auf Essie lesen konnte da war dann auch klar das ich alle 4 Stück mitnehmen werde.

 

 

 

 

Ich fang gleich mal mit dem Namensgeber der Kollektion an. Peach side babe ist ein heller, cremiger Pfirsichton ohne Glitzer oder Schimmer. Er lässt sich leicht auftragen, wird nicht streifig und mit 2 etwas dickeren Schichten ist er schön deckend. Pech side babe hat mich gleich an den Essence the gel nail polish Lack Indian Summer erinnert und siehe da beide unterscheiden sich nur minimal von einander. Indian Summer ist eine spur heller als peach side babe, vom finish her sind beide identisch. Ich hatte beide Lacke auf den Nägeln und niemand konnte einen richtigen unterschied erkennen.

 

Bei diesem Lack wusste ich sofort das ich so eine Farbe noch nicht in meiner Sammlung habe. Für mich ist chillato eine sehr außergewöhnliche Farbe. Es ist kein reines Gelb, eher ein helles Gelb mit einem Pistaziengrünen unterton. Der Lack enthält keinen Glitzer oder Schimmer und kommt mit einem Creme Finish daher. Mit 2-3 Schichten ist er deckend, ich hab auf den Bildern 3 Schichten lackiert da er bei mir etwas streifig wurde.

 

 

Saltwater happy ist ein helles pastelliges Blau ohne Glitzer oder Schimmer und er kommt mit einem Creme finish daher. Der Lack ist mit 2 Schichten gut deckend und lässt sich einfach auftragen. Ich hab ihn mit bikini so teeny von Essie verglichen. Die beiden unterscheiden sich aber doch mehr als ich dachte. Bikini so teeny ist dunkler und besitzt einen feinen Silbernen Schimmer während saltwater happy ein wenig heller ist und ohne Schimmer auskommt.

 

Bei private weekend hab ich lang überlegt ob ich ihn kaufen soll oder nicht. Ich bin bei hellen Lacken sehr heikel und mag es gar nicht wenn der Lack nicht richtig deckt und sehr sheer ist. Das war auch meine Sorge bei diesem hier. Zum Glück deckt er aber mit 2-3 Schichten richtig gut ohne das noch etwas vom Nagel durchschimmert. Der Lack kommt ebenfalls mit einem Creme Finish daher, besitzt aber feinen silbernen Schimmer der auf den Nägeln jedoch nicht richtig sichtbar ist.
Habt ihr die Kollektion schon entdeckt?
Welcher ist euer Favorit?