Eine gute Foundation ist die beste und wichtigste Grundlage zu einem makellosen und gleichmäßigen Teint. Wenn die Grundlage nicht stimmt/passt dann bringt auch das ganze restliche Make up nicht viel und kommt nicht richtig zur Geltung. Deshalb bin ich schon lange auf der Suche nach DER perfekten Foundation. 

Als ich anfing mich für Make up zu interessieren, das war vor rund 10 Jahren, kannte ich noch keine Blogs oder YouTube Videos in denen man sich darüber schlau machen konnte, ich bin mir nicht mal sicher ob es zu der Zeit so etwas überhaupt schon gab.
Also stiefelte ich mit meinen damals 14 Jahren in den nächsten Bipa und versuchte den richtigen Hautton zu finden, dies gelang mir jedoch bei weitem nicht so wie ich mir das vorstellte und ich rannte eine Zeit lang mit einer viel zu rötlichen Foundation und dem dazugehörigen Puder durch die Gegend, wenn ich jetzt daran zurück denke ist mir das richtig Peinlich. Die Jahre vergingen, zwischendurch verwendete ich gar nichts, dann versuchte ich mein Glück mit getönten Tagescremes oder einfach nur Puder.
Jetzt, mit knapp 24 Jahren, hab ich immer noch nicht die perfekte Foundation für mich gefunden bin aber trotzdem relativ zufrieden mit meiner derzeitigen Auswahl.
Eine davon zeig ich euch heute.

 

 

Nur Foundation

 

 Zu meiner Haut

Ich neige im Sommer zu etwas fettiger Haut, im Winter zu trockenen Stellen. Mein Hautton ändert sich übers Jahr nicht, ich bin im Sommer genauso hell wie im Winter, das liegt auch daran das ich nicht unbedingt ein Sonnenanbeter bin. Unreinheiten und Pickel hab ich so gut wie nie oder nur minimal erkennbar. Eine Foundation muss bei mir lediglich den Hautton ausgleichen da ich zu starken Augenringen neige und meine Haut oft fahl und fleckig aussieht.

 

Zur Foundation
Das Design der Dior Diorskin Nude Foundation hat mich von Anfang an überzeugt. Der Glasflakon liegt sehr gut in der Hand und fühlt sich hochwertig an, was ich mir bei einem High End Produkt in der Preisklasse auch erwarte. Der verchromte Deckel lässt sich leicht abziehen und dann kommt auch schon der Pumpspender zum Vorschein, welcher schon mitgeliefert wird. Ein Pumpstoß reicht bei mir vollkommen aus um mein gesamtes Gesicht zu bedecken. Die Foundation lässt sich mit einem Pinsel leicht verteilen und zieht nicht zu schnell in die Haut ein. Ich empfinde den Geruch als etwas zu stark und zu künstlich, dieser verfliegt jedoch nach wenigen Minuten und ist dann nicht mehr wahrnehmbar.
Die Deckkraft würde ich als leicht bis mittel beschreiben, diese kann aber gut aufgebaut und geschichtet werden und wird dann etwas deckender. Bei meinem Hautzustand ist diese völlig ausreichend und kaschiert meine Flecken und Rötungen.
Ich mag das Tragegefühl unheimlich gerne auf meiner Haut, denn sie ist kaum spürbar, schon nach kurzer Zeit hab ich vergessen das ich eine Foundation trage.
Nach dem Auftrag fixiere ich die Foundation noch mit Puder und diese bleibt dann auch den ganzen Tag (ohne nach zu pudern) auf der richtigen Stelle, also eine hervorragende Haltbarkeit. Das einzig Negative was ich zu bemängeln hab ist die Farbauswahl. Ich verwende die Farbe 01, diese ist zwar hell genug für mich, jedoch mit einem rötlichen Unterton und ich hab eine etwas gelblichere Hautfarbe. Man erkennt es zwar nur bei sehr genauem hinsehen und aber ich weiß das es nicht zu 100% meinem Unterton entspricht. Die 02 wäre mir aber wieder zu dunkel, ich würde mir also die Farbe 01 mit einem gelben Unterton wünschen.
Ich bin vom Auftrag und von der Haltbarkeit komplett überzeugt, ich trage die Diorskin Nude Foundation fast täglich und hab sie auf Herz und Nieren geprüft, deshalb kann ich sie auch ohne bedenken weiterempfehlen. Einzig und allein der Unterton verleiht dem ganzen einen kleinen Dämpfer.
Erhältlich bei Douglas – Preis 48,95€ (Österreich)
Kennt ihr die Foundation?
Welche verwendet ihr zur Zeit?