Letzte Woche erreichte mich ein Päckchen von ikoo, darin enthalten war eine ikoo Brush Home in Weiß und eine handgeschriebene Karte mit der mit der Bitte die Bürste doch zu testen. Dies konnte ich nicht ablehnen, da ich zum einen ein großer Fan dieser neuartigen Bürsten bin und ich mich über jedes Hilfsmittel freue das mir und meiner blondierten Mähne helfen kann.

 

 

 

Das Design
Zugegeben beim ersten betrachten ähnelt sie sehr stark dem Tangle Teezer der ja über sehr lange Zeit in aller Munde war.
Bei näherem Betrachten verschwindet dieser Eindruck aber schnell wieder. Jede ikoo Brush wird in einer hochwertigen Metallbox geliefert, diese ist mir sofort ins Auge gesprungen, da es mal eine gelungene Abwechslung zu den üblichen Kunststoffverpackungen ist und ich es als sehr praktisch empfinde. Die Haarbürste selbst besteht aus Acryl und Edelharz und ist so auch bei nassem Haar gut einsetzbar und leicht zu reinigen.
Die Handhabung und die Anwendung
Durch ihre konkave Form liegt die ikoo Brush sehr gut in der Hand, rutscht einem auch bei nassen Händen nicht davon und passt sich meinem Kopf perfekt an. Die Borsten sind elastisch und massieren sanft die Kopfhaut. Bei meiner ersten Anwendung war ich positiv überrascht, meine Haare sind sehr strapaziert und durch jahrelanges blondieren geschädigt. Mit dieser Haarbürste komme ich aber problemlos durch meine Haare ohne das diese mir abbrechen. Ich hab sie auch unter der Dusche verwendet um den Conditioner besser einzuarbeiten und selbst das war reibungslos möglich.
Ich hätte nicht gedacht das es eine Steigerung zum Tangle Teezer gibt aber die ikoo Brush liegt durch die gewölbte Form und der guten Handhabung bei mir an erster Stelle.
Bestellen könnt ihr sie unter ikoo-brush.com, der Preis leigt bei 17,95€ und mit dem Gutscheincode „FRIENDS4FRIENDS“ erhaltet ihr 10% Ermäßigung.
Habt ihr schon von der Marke gehört?
Besitzt ihr vielleicht auch eine ikoo?